Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/margitlechner

Gratis bloggen bei
myblog.de





zweiter Tag in Dalian

Hello again!
Der heutige Tag begann noch nebliger als der gestrige endete und der Wind machte es recht kuehl. Also passte Liyuns Programm fuer heute - ein Museumstag - sehr gut! Wir besuchten ein Eis- und ein Wasserweltmuseum. Letzteres beinhaltet Asiens groessten Wassertunnel direkt im Meer. Auf einem Fliessband stehend konnte man die Fische von unten sehen. War total interessant.
Waehrend wir uns mit Wasser-und Eiswelt beschaeftigten regnete des draussen heftig. Die Strassen vorm Museum standen zum Teil unter Wasser.
Dann machten wir einen kurzen Abstecher ins Krankenhaus fuer Dermathologie, weil Liyun seit einem Geslen (o.ae.) Stich einen Ausschlag hat. War total interessant wie das dort aussieht und ablaeuft. In China macht man solche Arztbesuche immer im Krankenhaus und muss auch selbst dafuer bezahlen. Ist nur fuer eine Kontrolle wie in Liyuns Fall nicht so viel - 4 Yuan fuer die Behandlung (= 40 Euro-Cent) und dazu noch die Medikamente, die teurer sind.
Da es nach wie vor regnete fluechteten wir in ein Einkaufszentrum. Von diesen gibt es im Zentrum Dalians genug. Sind alle total schoen und modern - da koennen wir uns daheim ein Beispiel nehmen. Ein Markengeschaeft ist nach dem anderen. Ich wundere mich, wie sich die Leute das leisten koennen, denn so billig ist es ja nicht.
Stellt euch vor, ich war hier sogar beim Friseur! Das haett ich mich vorher selbst ueberhaupt nicht vorstellen koennen! War da ziemlich skeptisch - oft ist es eh besser, wenn man gar nicht so viel vorher nachdenkt. Und: es ist gut gegangen Ich trau mich noch heim  - nein ehrlich, mal alles so zu machen wie es die Einheimischen auch tun, fand ich total spannend. Das hab ich waehrend meiner frueheren Reisen nie so gemacht. Das bringt einem die Leute hier echt naeher.
Ich als Weisse bin hier fuer viele aber doch noch eher was Aussergewoehnliches. Ich werde von vielen angestarrt. In der Innenstadt und bei Museen und Sehenswuerdigkeiten findet man ein paar Weisse - soweit ich sie reden hoerte waren das alles Russen.
Das Essen war bisher immer sehr gut, fuer mich eigentlich keine grosse Umstellung. Wir assen immer auf Footcourts in Supermaerkten. Da gibt es aus vielen Regionen Chinas und anderen asiatischen Regionen kleine Staende mit Koestlichkeiten. Wir versuchen taeglich was anderes zu probieren. Hmmm, echt lecker. Im Supermarkt haben wir auch geschmoeckert. Die Suessigkeiten - bzw. was die Chinesen daruntern verstehen war die Spannendste: Regalweise Packungen mit Fisch, Rindfleisch etc. Natuerlich gab es auch westliches, auch bekannte Marken, aber nicht vorrangig, versteht sich. Dazu gab es eine Riesenauswahl an Chips. Von Kartoffel ueber, Reis, Schrimps, die wir eh auch haben mit allem moeglichen und unmoeglichen Geschmacksrichtungen von Erdbeer bis Schokolade....
So, nun ist das Bad frei, jetzt bin ich dran

Schicke euch liebe Gruesse und melde mich bald wieder!
Margit

18.7.07 17:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung