Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/margitlechner

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gruesse aus der Hauptstadt!

Hallo liebe Leute!
Jetzt sind schon einige Tage vergangen, seit ich mich das letzte Mal bei euch gemeldet habe, in denen ich um viele Eindruecke reicher bin. Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen sollte. Ich stehe hier in der Eingangshalle unseres Hotels in Zentrumsnaehe. Alle Seiten brauchen ewig bis sie hochladen, aber es funktioniert zumindest und ist  noch dazu gratis! Ich werde mich versuchen kurz zu fassen.

Letzten Freitag verbrachten Liyun, ihre Mutter, ihr Cousin und ich am
Strand in Dalian. Das war einfach spitze! Habs voll genossen mal eine andere Bewegung zu machen als nur durch die Strassen zu laufen. Dalian hat einen schoenen, sauberen Strand, echt nett zu schwimmen aber ihr koennt euch nicht vorstellen, wie voll so ein Strand sein kann. Menschen wie Sardinen aneinander gereiht - viele Zelte zwischen drin - als Sonnenschutz versteht sich, denn bes. Chinesinen wollen ja nicht braun werden... Liyuns Schwiegervater lebt in der Naehe des Strandes, echt eine schoene, noble Gegend und hat uns zu Mittag und auch abends mit koestlichem Essen versorgt und einen Bekannten mit Auto organisiert, der uns Dalian bei Nacht zeigt, bevor es zum Nachtzug ging. Ich war angenehm ueberrascht, wie sauber und komfortable die Zuege hier sind! So kamen wir nach einer 11stuenidgen Fahrt gut erholt in Peking an!

Peking ist genial! Wie soll ich diese Stadt beschreiben? Menschen, Menschen, ueberall Menschen! Ich glaub das trifft's! Peking ist eine sehr moderne Grossstadt, mit vielen neueren Gebaeuden, breiten Strassen, in der Innenstadt eigentlich auch sehr gepflegt. Erst wenn man weiter raus faehrt wird man wieder daran erinnert, dass man sich eingentlich in einem Dritte-Welt-Land befindet.
Wie gesagt, Menschen sind einfach ueberrall - Autos auch. Das U-Bahn Netz ist noch sehr schlecht ausgebaut, daher faehrt alles mit dem Bus oder mit Fahrraedern, die tausenden Taxis nicht zu vergessen.
Es ist wirklich sehr 'busy' (tschuldigung, mir faellt grad kein passendes deutsches Wort ein) und auch sehr laut. Ueberall hupt es, quitscht es, troent es, Strassenverkaeufer verwenden zu allem Ueberfluss noch Lautsprecher um sich gegenseitig zu uebertoenen...
Das Wetter ist hier immer etwas dunstig und meistens sehr schwuel, aber angeblich nicht so heiss wie ueblicherweise um diese Zeit. Da bin ich echt froh drum.

Mit Liyun zu reisen ist echt nett und lustig. Ich versteh erst jetzt so richtig, wie wertvoll sie ist. Ich haette hier nur sehr schwer eineChance mich zurecht zu finden, geschweige, die Zeit zu geniessen. So lauf ich ihr einfach hinterher.
Den ersten Tag in Peking, also Samstag verbrachten wir Koenigspalast. Wochenende ist wahrscheinlich die denkbar schlechteste Zeit einen Touri-Ort zu besuchen: Ich konnte nur staunen, wieviele Leute sich auf einem Fleck befinden koennen, und dann dazu die Hitze.... aber es war es voll wert! Danach ging's zum Himmelstempel, am Sonntag in den kaiserlichen Garten. Alles wirklich wunderschoene, riesengrosse Sehenswuerdigkeiten, die es echt wert sind rumzulaufen.
Leute sind wir schon um 4 Uhr morgens abgeholt worden. Ja, richtig, ich hab Urlaub Aber es hat sich voll gelohnt! Zuerst gings an den Platz des 'Himmlischen Friedens', wo jeden Morgen um 5 Uhr die Fahne mit einem kleinen Militaeraufmarsch gehisst wird. Dann fuhren wir mit einer Reisegruppe zur grossen Mauer eineinhalb Stunden ausserhalb Pekings. Ein unglaubliches Weltwunder! Zu meiner Ueberraschung hab ich nur einen Weissen dort gesehen. Ich war also wieder mal das Objekt, das angestarrt wird. Daran hab ich mich mittlerweile schon ein bisschen gewohent. Leute starren aus den Bussen und diskutieren mein Aussehen, Eltern deuten ihren Kindern, dass sie sich mich anschauen sollen. Leute schauen mich verstohlen oder auch offen an. Wenn ich sie auch anschaue laecheln die meisten, schauen nicht weg und winken mir zu. Chinesen erlebe ich als echt freundliches Volk. Wir werden oft bei Sehenswuerdigkeiten etwas bevorzugt behandelt. Sie sprechen Liyun an und erklaeren uns alles noch viel besser. Das ist schon nett.

So, jetzt hab ich eure Zeit schon wieder so lange beansprucht. Sorry. Wenn ich die letzten Tage so revue passieren lasse, dann komm ich wieder so richtig in Fahrt...

Hinter mir sitzt schon einer eine ganze Weile und wartet aufs Internet. Drum werd ich jetzt fuer heute schliessen.

Zwei Tage haben wir noch hier in Peking, bevor es am Freitag mit dem Nachtzug nach Xi'an einer historischen Stadt geht.

Ach, es gaebe noch so viele Kleinigkeiten zu erzaehlen, aber das mach ich besser ein anderes mal, vielleicht daheim mit Fotos!

Alles Liebe und bis bald!
Eure Margit

23.7.07 16:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung